AB Real Estate Prestige Immobilien Makler

AB Real Estate Prestige - Verkauf von Luxus Immobilien
Häuser in Südfrankreich zu kaufen

Schloss, Burg, Gutshaus zu verkaufen in Carcassonne, Languedoc Roussillon, Südfrankreich


LuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreichLuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreich
PrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreichPrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreich

HerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreichHerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreich
HerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreichHerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreich

LuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreichLuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreich
PrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreichPrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreich

HerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreichHerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreich
LuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreichLuxusobjektzumVerkaufenSdfrankreich

PrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreichPrestigeGutzumVerkaufenSdfrankreich
HerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreichHerrschaftsHauszumVerkaufenSdfrankreich


<< Zurück zur vorherigen Seite


Referenz: 2301
Preis: 995 000€ - £889 530 - $1 170 021
(Maklergebühr Verkäufer)
Grundstück: 2154 m² (0.5 acres)
Fläche: 300 m²
Ausbaubare Fläche: 600 m²
Schlafzimmer: 2
Einliegerwohnung möglich: ja


10 Fotos auf eine A4 Seite ausdrucken
Beschreibung ausdrucken
Weitere Information anfordern
An einen Freund senden


Sandstein-Schloss aus dem 16./17. Jahrhundert, umgeben von ummauerten Gärten mit Innenhof, eindrückliches renoviertes Mauerwerk, Räume in originaler Größe, hohe Steinkamine und neue, aber auch originale Decken 'à la française', viele Renovations- und Entwicklungs-Möglichkeiten einer gewerblichen Nutzung, am Rand eines auf einem Hügelkamm gelegenen Dorfes, kurze Fahrzeit zu mehreren umliegenden Marktstädtchen

Dieses geschichtsträchtige, majestätische Schloss aus dem 16. und 17. Jahrhundert bietet rund 300 m² aktuell nutzbare Wohnfläche sowie weitere 600 m² ausbaufähige Fläche. Es befindet sich am Rand eines auf einem Hügelkamm gelegenen Dorfes in der Umgebung von Carcassonne, bekannt als das Land der Katharer (Pays cathare), Languedoc Roussillon, Occitanie, Südfrankreich. Es hat seinen ursprünglichen Charakter bis heute bewahren können und bietet zahlreiche absolut außergewöhnliche und seltene architektonische Feinheiten von erlesener Schönheit. Die gegenwärtigen Besitzer haben strukturelle Verbesserungen vorgenommen, den Westflügel und die große Halle vollständig restauriert sowie eine Zentralheizung in den bewohnten Teil des Schlosses eingebaut.

 

Das Schloss besitzt etliche bemerkenswerte historische Elemente wie die Verliese, die man in Frankreich 'oubliettes', die 'Räume der Vergessenen', nennt. Daneben Schießscharten, eine wunderschöne Steintreppe, einen Garnisonsraum usw.  Der Dachboden mit seiner absolut atemberaubenden Aussicht eignet sich für Wohnungen von modernem Komfort. Die gegenwärtigen Besitzer haben Replikate der Türen aus dem frühen 16. Jahrhundert herstellen und einige der Originaltüren vor Ort restaurieren lassen. Dabei achteten sie darauf, ausschließlich in der Region gewachsenes Eichen-, Zedern- oder Kastanienholz zu verwenden. Das Schloss steht teilweise unter Denkmalschutz.

Beschreibung des Schlosses
Das Schloss wird, wenn es einmal vollständig renoviert ist, über rund 900 m² Wohnfläche auf 3 Stockwerken verfügen. Auch danach bleibt noch die Möglichkeit, mit Um- und Neubauten zusätzlichen Raum zu schaffen. Aktuell bietet es rund 300 m² im Einklang mit der Geschichte und dem Charakter des Hauses sorgfältig renovierter Wohnfläche. Der Ostflügel bietet interessantes Potenzial für ein Projekt einer modernen Renovation.

Erdgeschoss: Eine schöne originale Steintreppe führt von der Eingangshalle zu einem Treppenabsatz mit einem nach Süden gerichteten Renaissance-Fenster. Eine Kastanienholztüre führt linkerhand in den früheren Aufenthaltssaal der Soldaten. Von diesem Soldatenraum aus gelangt man durch eine Türe zum Portal des Ostflügels. Eine zweite Türe öffnet auf einen Korridor, an dessen Ende sich die Treppe zu den Kellerräumen befindet.

Auf der rechten Seite der Eingangshalle betritt man durch eine Eichentüre die Große Halle mit ihrer sehr hohen Decke im französischen Stil, mit einem hohen Steinkamin und Fußbodenheizung. Auf der Westseite der Großen Halle befindet sich die Küche mit einer Steinspüle aus der Originalepoche sowie einer neuen Decke 'à la française' aus lokalem Zedernholz. Die Küche kann auch durch eine andere Türe betreten werden, die vom Westflügelportal herkommt. Im Südwestturm befinden sich zwei Räume, eine Vorratskammer und eine Toilette, jeder mit eigenem Verlies mit Deckel aus Eichenholz und Schmiedeeisen. Die Küche und die Vorratskammer besitzen je einen Einbauschrank aus Stein aus der damaligen Bauzeit.

1. Stock: Linkerhand der Haupttreppe gelangt man zum oberen Bereich der Großen Halle. Ost- und südseitig liegt das 'Sommerschlafzimmer'. Es hat eine Türe, die zu einem höheren Stock des Ostflügels führt, wo sich eine ehemalige Latrine befindet. Im Südostturm liegen zwei Räume, die als Garderobe und als Dienstbotenzimmer genutzt wurden und heute noch Originalelemente aus dem 16. Jahrhundert aufweisen.

Der obere Bereich der Großen Halle führt zum zweiten Stock des vollständig renovierten Westturms. Hier befindet sich ein Wohnzimmer mit hohem Steinkamin. Vom Wohnzimmer gelangt man in die Bibliothek mit ihrem nach Maß, aus Eichenholz gemachtes Büchergestell und einem offenen Obergeschoss aus Zedernholz. Von hier sieht man über den Eingangsbereich im Osten und den Innenhof und weit über das umliegende Land. Nach Westen schweift der Blick über das Dorf und die dahinterliegenden Hügelzüge.

Die Räume des 1. Stocks im Südwestturm dienen als Kinderzimmer und als Dusche mit einem originalen Einbauschrank aus Stein. Eine Treppe aus Eisen mit alten Eichenstufen ermöglicht einen weiteren Zugang zum 2. Stock.

2. Stock: Steigt man auf der steinernen Haupttreppe weiter hoch, gelangt man auf einen ersten Treppenabsatz und danach auf einen weiteren, der über der Eingangstüre liegt. Von hier hat man eine eindrückliche Sicht nach Norden. Dahinter befindet sich ein sehr interessanter Raum mit einem geschichtlich höchst interessanten Kamin mit eingravierten Widmungen, mit Spuren einer alten Decke 'à la française' und einer mit Gesso grundierten Wand. Der oberste Stock ist ein Dachboden mit immer noch ausreichender Höhe und 5 unterscheidbaren Bereichen. Dieser Stock kann wunderbar zu behaglichem Wohnraum mit guter Isolation und modernem Komfort ausgebaut werden. Von hier aus sieht man auch das Dach. Das Schloss hatte ursprünglich ein Walmdach, das in den 1970er Jahren verändert wurde. Die gegenwärtigen Besitzer beabsichtigten, dieses Walmdach wieder herzustellen. Entsprechende Pläne eines Architekten können vorgelegt werden. Das Dach des Südostturms würde falls es sachgerecht gemacht wird, zu einem Freiluft-Beobachtungsposten ausgebaut.

Untergeschoss: Der gewölbte Kellerraum hat einen separaten Bereich für die Lagerung von Wein, einen Heizungsraum und einen großen Bereich mit Terrakotta-Boden, Kalksandsteinmauer, Türen und Fensterrähmen aus Kastanien- und Eichenholz, die in erstklassiger Handwerkskunst 'in situ' angefertigt wurden.

Grundstück
Zum Grundstück von insgesamt 2154 m² gehören eine Nordterrasse, eine Westterrasse, ein großzügiger, gepflasterter Innenhof, der sich für Empfänge eignet, sowie ein Garten im Osten mit drei Terrassenstufen. Die erste beherbergt den Gemüse- und Kräutergarten, die zweite besteht aus einer Rasenflächen und die dritte umfasst vier erhöhte Steinbeete. Der Blick kann von den Gärten aus nach Norden, Osten und Süden schweifen, über Wälder und Landschaft bis zu den Pyrenäen.

Allgemeiner Zustand
Die hauptsächlichen Strukturerhaltungsarbeiten inklusive dem Dach müssen vervollständigt werden. Die bereits erneuerten Fenster und Türen profitieren von einem höchsten Standard handwerklicher Kunst, inklusive Bleiglasfenster und Glasmalereien. Sechs der sieben hohen Steinkamine sind repariert. Das Schloss ist an das kommunale Wasser- und Kanalisationsnetz angeschlossen und verfügt über einen Gastank.. Die Zentralheizung wird mittels eines Holz- und eines Gasbrenners betrieben.

Kommentar
Hier bietet sich die einzigartige Gelegenheit, in einer Region voller Geschichte, Kultur und bei Naturfreunden beliebten Reisezielen die hochkarätige Renovation eines historischen Gebäudes weiterzuführen. Das Schloss liegt mitten in einer herrlichen Landschaft mit làndlichem Charme und doch sind größere Städte in Frankreich, Spanien und Andorra sowie Flughäfen gut erreichbar. Hier finden Sie eine Region, welche die Schönheit und Kulinarik der Provence bietet und doch ihre Authentizität nicht verloren hat. So erstaunt es nicht, dass das Departement Aude in ganz Frankreich berühmt ist für seine unberührte, majestätische Landschaft.

Energierapport ist nicht zu machen

995 000€ - £889 530 - $1 170 021


Alle Angaben ohne Gewähr
Rechtliche Hinweise


<< Zurück zur vorherigen Seite